09.05.2009
Gegnertypen
Tipps & Tricks

Gegnertypen

Skelette:
Skelette sind relativ schnell getötet. Bekämpft sie mit den Waffen sowie Zaubern eurer Wahl und sie werden einfach zu besiegen sein.

Skelletschützen:
Sind in Verbindung mit den Skeletten am Anfang des Spiels gefährlich. Da die Skelettkrieger den Helden meist schnell umringen und die vielen Schützen einen mit Pfeilen beschießen können. Versuche sie einzeln wegzulocken, umso leichter fällt es dir, sie zu besiegen.

Skelletbeschwörer:
Sind zu Anfang sehr schwere Gegner. Mit ihren Feuerzaubern und ihren Krallen machen sie viel Schaden und beenden schnell so manches Heldenleben. Immer sofort angreifen, da sie sonst 1-2 Skelette erschaffen, die dem Helden an den Kragen wollen.

Skelettwächter:
Dieser Gegner ist bei weitem nicht so schlimm, wie er aussehen mag. Mit ein paar heftigen Schlägen wird auch er zu bezwingen sein. Notfalls heilen und erneut versuchen.

Skelettlord:
Bringen die meisten am Anfang zu verzweifeln. Die Skelettlords machen jede Menge Schaden, weshalb Heiltränke hier oberste Pflicht sind. Immer isolieren und einzeln bekämpfen.

Spinnen:
Sind nur am Anfang gefährlich, wegen ihrem Giftschaden. Später einfach angreifen und weghauen.

Skorpione/Killerskorpione:
Sind eigentlich immer mit relativ wenig Schlägen besiegt. Außer zu Anfang wo sie durchaus gefährlich sind. Killerskorpione sind jedoch gefährlicher und man sollte sie deshalb einzeln bekämpfen.

Schlange/Boa
Wegen der Massen in denen sie auftreten können diese Giftschlangen einem unerfahrenen Helden oft zum Verhängnis werden, da sie einen hohen Giftschaden machen. Immer so schnell wie es geht ausschalten.

Mutierte Spinnen/Gigatula/Waldspinnen/Mutierte Waldspinne:
Sollten eigentlich kein allzu großes Problem darstellen. Nur in Massen können die Spinnen gefährlich werden, weshalb man sie sich einzeln vornehmen sollte.

Ork:
Sehr einfach zu besiegen, auch von Anfang an. Nur sollte man große Gruppen anfangs meiden. Später stellen diese Gegner kein Problem mehr dar.

Orkschütze:
Sind zu Anfang gefährlich, da sie in großen Gruppen auftreten und gemeinsam viel Schaden machen. Immer einzeln bekämpfen, später ist das aber dann egal.

Riesenork:
Der Riesenork mag zwar absolut böse aussehen, aber das ist er nicht. Dieser Gegner ist ab den Zeitpunkt des Spiels, wo man ihn normal trifft, kein großes Problem mehr. Einfach draufhauen und fertig.

Erfahrener Ork/Orkkrieger:
Bis Level 15 sind die erfahrenen Orks schon als ein Problem zu betrachten, da sie wirklich mehr Schaden machen. Aber danach sollte die Skillung schon soweit stimmen, dass man mehrere von ihnen leicht besiegen sollte.

Erfahrener Orkschütze:
Ist eigentlich ungefähr das Gleiche wie bei den erfahrenen Kriegern, nur dass sie im Nahkampf echt schnell das Zeitliche segnen.

Erfahrener Riesenork:
Können einiges austeilen und einstecken, sind jedoch so langsam das dieses Problem wieder ausgemerzt ist. Alleine rauslocken und töten.

Erfahrener Ork:
Die dicke Rüstung und die Äxte machen diesen Ork schon von Anfang an zu einem gefährlichen Gegner. Bei guter Skillung, stellen sie später jedoch kein Problem mehr dar.

Elite-Orkkrieger:
Diese Gegner machen ihrem Namen alle Ehre. Die dicke Panzerung und die zwei Schwerter ergeben eine tödliche Mischung. Diese Orks unbedingt einzeln rauslocken und bekämpfen.

Elite-Orkschütze:
Sind noch gefährlicher als die Elitekrieger und teilen auch mit ihren Helmen ordentlich aus. Schnell diese Orks ausschalten bevor man Probleme bekommt.

Elite-Riesenork:
Der elite Riesenork ist wirklich schwer zu besiegen, da er viel austeilen und aushalten kann. Einzeln bekämpfen und immer die Lebensanzeige im Blickfeld behalten.

Kriegsherr der Orks:
Diese Gegner sehen zwar furchterregend aus, doch sie kommen so spät im Spiel, das sie kein Problem mehr darstellen können. Mehrfach zuschlagen und die Lebensanzeige im Auge behalten.

Stahlkrieger:
Stahlkrieger sind in ihren Massen immer lästig, da sie auch gut Schaden machen. Sind aber mit einer guten Waffe oder Verteidigung später schnell bezwungen.

Stahlschütze:
Sind einfacher als die Krieger zu besiegen, da sie nicht so viel Schaden anrichten können. Taktik bleibt dieselbe wie bei den Kriegern.

Stahl-Beschwörer:
Diese Gegner sind wirklich gefährlich wie zu Anfang die Skelettbeschwörer. Die Taktik ist dieselbe, nur das man hier viele Heiltränke dabei haben sollte.

Stahl-Scharfschütze:
Sind wirklich selten, weshalb sie kein Problem darstellen. Immer rauslocken und einzeln töten.

Stahl-Wächter:
Genau dasselbe wie beim Scharfschützen.

Leichnam:
Stellen zu Anfang einen schweren Gegner dar, da sie hohen Giftschaden verursachen und einiges einstecken können. Später aber kein Problem mehr und bingt gute Erfahrungspunkte.

Dunkler Leichnam:
Diese Leichen sind viel gefährlicher als ihre Artgenossen. Mit ihren Giftwolken können sie dem Helden schnell zum Verhängnis werden und viel Schaden verteilen. Immer den Giftwolken ausweichen und in einen Nahkampf verwickeln.

Höllenleichnam:
Die stärksten Gegner ihrer Sorte. Mit den Feuerkugeln machen sie viel Schaden und töten extrem schnell. Die Fähigkeit "Magische Barriere" zahlt sich hier voll aus, da sie die Kugeln zurückschleudern.

Zombie:
Die hohen Resistenzen und Angriffswerte machen Zombies zu Anfang des Spiels zu schweren Gegnern. Später aber wie Leichname auch gute Erfahrungspunkte.

Dunkler Zombie:
Noch schlimmer als ein dunkler Leichnam und kann auch mehr einstecken. Taktik bleibt die gleiche, nur dass man hier nicht mehr als vier dunkle Zombies bekämpfen sollte.

Höllenzombie:
Sehr gefährlich. Hier gilt unbedingt das gleiche wie beim Höllenleichnam.

Wahnsinniges Skellet:
Der absolute Killer. Drei dieser Skelette reichen aus um auch einen erfahrenen Helden alt aussehen zu lassen. Immer einzeln angreifen und viele Heiltränke dabei haben.

Höllenbeschwörer:
Das sind wirklich schwere Gegner. Sofort den Beschwörer angreifen und alles andere ignorieren. Immer genug Heiltränke dabei haben und hoffen, dass man überlebt.

Ghoul:
Zu Anfang durchaus gefährlich, da sie Spinnenminen legen und hohen Giftschaden machen können. Später kein Problem mehr.

Größerer Ghoul:
Trifft man erst spät im Spiel, weshalb sie kein Problem mehr darstellen.

Vampirghoul:
Hier gilt dasselbe wie bei den größeren Ghoulen.

Gespenster/Geister:
Mit 2-3 Schlägen meist besiegt. Seid jedoch vorsichtig, da sie manchmal ordentlich geistlichen Schaden machen können.

Liche:
Die absoluten Killer. Selbst für High Level Helden gefährlich, da sie mit ihren Blitzen viel Schaden machen. Immer einzeln anlocken und besiegen. Genug Heiltränke dabei haben.

Echsen:
Haben zwar einen guten Angriffwert, sind jedoch leicht zu töten. Keine Sorge um die Kerle machen. Sind eine gute Erfahrungsquelle.

Fanatische Echse:
Werfen mit einer Art von Bombe rum, die hohen Schaden machen. Also immer diese Gegner als erstes sich vorknöpfen und besiegen. Auch auf die Lebensenergie achten.

Blitzechse:
Sind ebenfalls einfach zu besiegen, haben nur eine hohe Blitzresistenz.

Echsen-Attentäter:
Greift mit Wurfsternen an und kann damit durchaus Schaden machen. Sind aber schnell besiegt.

Echsenmagier:
Nur in Gruppen ein Problem, da sie gerne Leben absaugen. Einzeln rauspicken und sie sind schnell besiegt.

Echsen-Erzmagier:
Sind schlimme Gegner. Stets einzeln bearbeiten und somit den Sieg gewinnen.
geschrieben von Jason

Einloggen
Name:
Pass:
eingeloggt bleiben
Noch nicht registriert?
Zur Zeit keine
Umfrage aktiv
- 588.786 Visits
- 235 Visits heute
- 3.971.332 Hits
- 631 Hits heute

- 3 Besucher online
- 0 registrierte
- 3 Gäste

- 245 registrierte User
- 261 News
- 27 Kommentare
- 151 Artikel